Die Forscher*innen

Frieden = ?
von und mit »Die Forscher*innen« / für Menschen ab 12

Im Versuchslabor für Weltfrieden sammeln sich die unterschiedlichsten Expert*innen: Zum Beispiel der Gedankenforscher Dr. Neil Watts, der Sterbenden mit seiner Maschine im letzten Moment inneren Frieden verschaffen kann. Oder Donna, die eine neue Meditationsform erfunden hat. Und natürlich ein superleiser und superstarker Superheld. Ihre gemeinsame Aufgabe: Eine Strategie für den Frieden weltweit zu finden, die dann auf die gesamte Erde angewendet werden soll. Na, ob das gelingt?

13 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren setzen sich dieses Mal im Theaterspielklub »Die Forscher*innen« mit dem Thema Frieden auseinander – und das nicht ganz vorurteilsfrei: Frieden? Das Thema ist doch abgedroschen, Weltfrieden wird es sowieso nie geben, der Mensch war stets gewalttätig, Krieg gab es schon immer und wird es auch immer geben …

In gemeinsamen Improvisationen entstanden Szenen und Figuren, die das Thema von verschiedenen Perspektiven aus beleuchten. Unterstützt von Friedensforscher*innen vom Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, die zu einem intensiven und inspirierenden Gespräch mit den Teilnehmenden bereit waren.

Leitung, Regie, Dramaturgie: Anne Herrmann, Stefanie Kaluza | Ausstattung: Vanessa Gärtner | Regieassistenz: Laura Paloma Zandonella|

Es spielen:
Andrea, Emil, Fritzi, Lejs, Lotte, Maja, Mira, Nika, Noemi, Paula, Rio, Stella, Zuzia

Termine:

11.05.2018 um 18 Uhr GRIPS Podewil (Uraufführung)
12.05.2018 um 18 Uhr GRIPS Podewil
13.05.2018 um 18 Uhr GRIPS Podewil

im GRIPS Podewil, Klosterstraße 68
Preise: 6 EUR, ermäßigt 3 EUR
Karten unter 030 39747477

www.grips-theater.de

»Die Forscher*innen« – Ein Jugendklubprojekt des GRIPS Werke e.V. in Kooperation mit dem GRIPS Theater wird gefördert durch:
LositoKressmann-ZschachFoundation / Der Paritätische Berlin / Stiftung Kinder in Not

 

Foto: Diana Juneck