Kinderkongress Logo

WER BESTIMMT HIER WEN?
Vom 30.Juni bis zum 03.Juli 2014 tritt der 3. Berliner Kinderkongress zum Thema
Selbstbestimmung im GRIPS Podewil zusammen. 
Infos hier


timeline Wasserbombenlogo
Ein Mitspiel-Krimi für die Klasse
von Andreas Joppich und Susanne Lipp                       


Zwei Spieler_innen erleben mit der Klasse eine globale Kriminalgeschichte, eine fiktive Reise auf den Spuren des Wassers. Gemeinsam erforschen sie die Gefahren von Wasserknappheit und suchen nach virtuellem Wasser. Der Livekrimi funktioniert interaktiv zum Eingreifen und Mitspielen: die Kinder und Jugendlichen steigen in die Geschichte ein, sie treffen Entscheidungen, suchen Lösungen und haben selbst teil an der Entwicklung des Geschehens. Der Mitspiel-Krimi ist für die 5. und 6. Klasse konzipiert und wird ab Ende Februar 2014 angeboten. Er kann im Theater oder in der Schule stattfinden.
Wasserbomben ist ein Projekt zum Thema Wasser als Ressource, Menschenrecht, Überlebensmittel und Ware. Der Wasserbomben Mitspiel-Krimi wurde ausgehend von den Geschichten zum Thema Wasser entwickelt, die im Herbst 2013 in Workshops gemeinsam mit Schulklassen und Kindern aus aller Welt gesammelt wurden. Ziel ist ein gemeinsames und interaktives Erleben globaler Zusammenhänge am Thema Wasser ausgehend von Alltagsgedanken und -geschichten von Kindern aus Berlin und verschiedenen Teilen der Welt.

Konzept/Text: Andreas Joppich und Susanne Lipp
Regie: Philipp Harpain
Spieler_innen: Sara Spennemann und Fabian Monasterios
Dramaturgie/Theaterpäd.: Stefanie Kaluza
Ausstattung: Birgit Schöne
Musik: Hans Hafner
Regieassistenz: Wendy Pladeck

Termine:

Podewil-Premiere am 25. Februar 2014

Schulpremiere am 26. Februar 2014

Spieltermine bis Mai 2014 stehen fest. Der Mitspiel-Krimi kann in Verbindung mit dem Stückbesuch von DURST im GRIPS
Theater kostenfrei gebucht werden!

Mehr Info: www.wasserbomben.org

Buchung des Mitspiel-Krimis und weitere Informationen unter:
Email: info@wasserbomben.org
Tel. 030 – 24 74 97 – 83

Wasserbomben ist ein Projekt von GRIPS Werke e.V. (Projektträger) mit dem GRIPS Theater als Projektpartner. 
Das Projekt Wasserbomben wird gefördert durch Engagement Global im Auftrag des BMZ, durch Haushaltsmittel des Landes Berlin - Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit, den Fonds Soziokultur und unterstützt durch Kinder in Not – Stiftung zur Unterstützung notleidender Kinder in Deutschland.

logo  logo logo logo   logo

UNSER KIEZ- Ein kulturpädagogisches Wohnumfeldprojekt in Spandau Staaken

Das Wohnumfeldprojekt "Unser KIEZ" ist aus der Elternarbeit an der Christian-Morgenstern-Grundschule im Projekt Schatzsuche entstanden. Im letzten Jahr hat sich eine Initiative von engagierten Bewohner_innen gebildet, die ihren KIEZ verschönern wollen.

An einem ersten Workshopwochenende im Dezember 2012 haben wir Theaterpägoginnen, mit Unterstützung einer Fotografin und eines Architekten, uns mit interessierten Anwohner_innen getroffen. Dabei konnten wir uns über erste Eindrücke bezüglich des Wohngefühls und Ideen von Veränderungen in Spandau Staaken auszutauschen. Die Idee des Projektes ist es, mit Hilfe von selbst entworfenen Schildern, zum Beispiel darauf hinzuweisen nicht an Häuserwände zu urinieren oder den Müll einfach überall fallen oder liegen zu lassen und bestimmte Beete im Stadtteil neu zu bestücken. So werden den Anwohner_innen von Staaken Methoden zur Seite gestellt, sich selbstständig zu organisieren und ihren Kiez zu verschönern. Sich dadurch dort wohler zu fühlen und ihn sich "zu eigen" zu machen.

Die Kinder der Beteiligten hatten parallel dazu einen eigenen Workshop. Sie beschäftigten sich ebenfalls mit ihrem Wohnumfeld. Dabei entstanden Bilder und Objekte aus Modelliermasse, die zum Beispiel ihr Zuhause, die Schule oder das Einkaufszentrum darstellten.

In diesem Jahr wird es zwei weitere Workshopwochenenden geben, wo die ersten Ideen in die Tat umgesetzt werden sollen, Schilder entwickelt und Beete verschönert werden. An einem weiteren Wochenende wird es ein Fest geben, wo diese theatral eingeweiht werden.


Ein Projekt des GRIPS Werke e.V. Gefördert mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin aus dem Programm "Zukunftsinitiative Stadtteil" Teilprogramm Soziale Stadt.

Archiv